Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist!

Wir nehmen teil am Bundesprogramm Sprach-Kitas

Seit 2016 fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des neuen Bundesprogramms "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" Kindertageseinrichtungen im ganzen Bundesgebiet (Laufzeit 2016 - 2020, Förderdauer maximal vier Jahre). Ziel des Bundesprogramms ist es, die teilnehmenden Kindergärten und Kinderkrippen bei der sprachlichen Bildung der Kinder, dem Umgang mit Vielfalt und der Zusammenarbeit mit Familien zu stärken. 

Insgesamt 43 FRÖBEL-Einrichtungen werden als "Sprach-Kitas" gefördert. Sie erhalten finanzielle Mittel, um eine zusätzliche, speziell qualifizierte Fachkraft für sprachliche Bildung für 19,5 Stunden in der Woche zu beschäftigen - große Einrichtungen mit mehr als 160 Kindern werden von zwei zusätzlichen Fachkräften unterstützt. Die Sprachförderkraft unterstützt das gesamte Team mit Anregungen, Ideen und Projekten zum Thema alltagsintegrierte Sprachförderung, Inklusion und Zusammenarbeit mit Familien. Ebenfalls erhalten die "Sprach-Kitas" Unterstützung durch eine zusätzliche Fachberatung für alle Fragen rund um Sprache und Inklusion. Fachlich begleitet und qualifiziert werden die zusätzlich finanzierten Sprachförderkräfte und ihre Kindergärten seitens FRÖBEL vom Team Pädagogik und Qualitätsentwicklung.

Wir freuen uns, dass unser FRÖBEL-Kindergarten Am Ring als "Sprach-Kita" gefördert wird. Unsere Einrichtung erhält dadurch finanzielle Mittel, um eine zusätzliche, speziell qualifizierte Fachkraft zu beschäftigen. Diese unterstützt das gesamte Team mit Anregungen, Projekten und Ideen zum Thema alltagsintegrierte Sprachförderung, Inklusion und Zusammenarbeit mit Familien.

Was ist das Bundesprogramm "Sprach-Kitas"?

Weitere Informationen zum Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist!" finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: 

www.sprach-kitas.fruehe-chancen.de

Gefördert vom

Unsere Bibliothek

Im Rahmen des Bundesprogramms haben unsere zusätzlichen Fachkräfte ein Konzept für die Bibliothek entwickelt und diese umgestalltet. Wir stellen uns die Bibliothek als einen Ort für Austausch mit den Familien, eine Ruheoase für die Bereiche und einen Ort für Literacyerfahrungen vor:

  • Austausch mit den Familien: nach der Eröffnung findet einmal monatlich ein Familiencafé in der Bibliothek statt. Dieses wird von der Einrichtungsleitung und den zusätzlichen Fachkräften im Bundesprogramm betreut. Die Eltern können nach dem Abholen des Kindes in die Bibliothek kommen, sich mit dem Kind ein paar Bücher ansehen, unsere vielfältigen Literacymaterialien ausprobieren und mit anderen Eltern, der Leitung oder den zusätzlichen Fachkräften im Bundesprogramm ins Gespräch kommen. Wir können uns auch vorstellen, dass Eltern mit nichtdeutscher Herkunftssprache Bücher in ihrer Familiensprache vorlesen.
  • Ruheoase für die Bereiche: Hier können die pädagogischen Fachkräfte mit Kleingruppen einen Rückzugsort finden. Eine Umgebung, die ohne Spielzeug trotzdem Anregungsreich ist und vielfältige Erfahrungen rund um die Themen Geschichten, Bücher, Buchstaben und Schrift bietet. Ein gut durchdachtes Ausleihsystem bietet uns auch die Möglichkeit, dass Bücher mit in die Gruppen genommen werden können. Somit können wir einen besseren Bücheraustausch in unserem großen Haus gewährleisten.
  • Ort für Literacyerfahrungen: Mit dem Begriff "Literacy" werden nicht nur die Fähigkeiten des Lesens und Schreibens bezeichnet, sondern auch Text- und Sinnverständnis, Erfahrungen mit der Lese- und Erzählkultur der jeweiligen Gesellschaft, Vertrautheit mit Literatur und anderen schriftbezogenen Medien sowie Kompetenzen im Umgang mit der Schriftsprache. Letztere ist abstrakter und umfasst einen reichhaltigeren Wortschatz, einen komplizierteren Satzbau und mehr Nebensätze als die gesprochene Sprache. Im Berliner Bildungsprogramm wird die Wichtigkeit vielfältiger Literacyerfahrungen im frühen Kindesalter hervorgehoben. Daher bietet unsere Bibliothek auch eine Arbeitsecke mit Hockern und höhenverstellbaren Tischen und Materialien, welche im engen und weiteren Sinne mit Buchstaben und Schrift in Verbindung stehen (Buchstabenstempel, Zeitungen, verschiedenste Stifte und Papiere, einen Leuchtkübel mit Sand zum „Schreiben mit dem Finger“ uvm.)

Die Umgestaltung unserer Bibliothek ist fast abgeschlossen. Daher möchten wir die Bibliothek bald feierlich Eröffnen. Aufgrund der Größe der Kita werden wir daher in der Woche vom 19. Bis 23.3. die Bibliothek an jedem Nachmittag von 15:30 bis 17:00 Uhr öffnen. So hat jede Familie einmal die Chance vorbeizuschauen und die Zahl der Besucher verteilt sich dann auf mehrere Tage. In der Eröffnungswoche wird an jedem Nachmittag ein Vorlesehighlight geboten. Genauere Informationen finden Sie unter der Rubrik: Termine