Unsere Bibliothek

Im Rahmen des Bundesprogramms haben unsere zusätzlichen Fachkräfte ein Konzept für die Bibliothek entwickelt und diese umgestalltet. Wir stellen uns die Bibliothek als einen Ort für Austausch mit den Familien, eine Ruheoase für die Bereiche und einen Ort für Literacyerfahrungen vor:

  • Austausch mit den Familien: nach der Eröffnung findet einmal monatlich ein Familiencafé in der Bibliothek statt. Dieses wird von der Einrichtungsleitung und den zusätzlichen Fachkräften im Bundesprogramm betreut. Die Eltern können nach dem Abholen des Kindes in die Bibliothek kommen, sich mit dem Kind ein paar Bücher ansehen, unsere vielfältigen Literacymaterialien ausprobieren und mit anderen Eltern, der Leitung oder den zusätzlichen Fachkräften im Bundesprogramm ins Gespräch kommen. Wir können uns auch vorstellen, dass Eltern mit nichtdeutscher Herkunftssprache Bücher in ihrer Familiensprache vorlesen.
  • Ruheoase für die Bereiche: Hier können die pädagogischen Fachkräfte mit Kleingruppen einen Rückzugsort finden. Eine Umgebung, die ohne Spielzeug trotzdem Anregungsreich ist und vielfältige Erfahrungen rund um die Themen Geschichten, Bücher, Buchstaben und Schrift bietet. Ein gut durchdachtes Ausleihsystem bietet uns auch die Möglichkeit, dass Bücher mit in die Gruppen genommen werden können. Somit können wir einen besseren Bücheraustausch in unserem großen Haus gewährleisten.
  • Ort für Literacyerfahrungen: Mit dem Begriff "Literacy" werden nicht nur die Fähigkeiten des Lesens und Schreibens bezeichnet, sondern auch Text- und Sinnverständnis, Erfahrungen mit der Lese- und Erzählkultur der jeweiligen Gesellschaft, Vertrautheit mit Literatur und anderen schriftbezogenen Medien sowie Kompetenzen im Umgang mit der Schriftsprache. Letztere ist abstrakter und umfasst einen reichhaltigeren Wortschatz, einen komplizierteren Satzbau und mehr Nebensätze als die gesprochene Sprache. Im Berliner Bildungsprogramm wird die Wichtigkeit vielfältiger Literacyerfahrungen im frühen Kindesalter hervorgehoben. Daher bietet unsere Bibliothek auch eine Arbeitsecke mit Hockern und höhenverstellbaren Tischen und Materialien, welche im engen und weiteren Sinne mit Buchstaben und Schrift in Verbindung stehen (Buchstabenstempel, Zeitungen, verschiedenste Stifte und Papiere, einen Leuchtkübel mit Sand zum „Schreiben mit dem Finger“ uvm.)

Einmal im Monat findet ein familiennachmittag in unserer Bibliothek statt. Die termine hängen im Eingang aus und werden über leandoo.org angekündigt.